Paleo Kochkurs – Maronenkuchen

Hallo ihr Lieben.

Wie ihr vielleicht bereits erfahren habt, besuche ich nun regelmäßig Kochkurse und nicht nur irgendwelche, nein jedes Mal kochen wir Paleo. Was das überhaupt  ist, habe ich hier für euch zusammengefasst.

Schon beim letzten Kurs war ich begeistert, wie schnell das Rezept umzusetzen war. Hier findet ihr das Rezept zum Grüne Soße Pesto.

Dieses Mal haben wir uns jedoch für einen Nachtisch entschieden, einen Maronenkuchen.

Das braucht ihr für den Kuchen:

200 g Maronen
150 g Haselnüsse
70 g Kokosöl
3 Eier
100 ml Kokosmilch
Vanille/Salz
150 g gemahlener Kakako *oder Kakaonibs selbst mahlen*

Das braucht ihr für die Schoko-Creme:

150 ml Kokosmilch
70 g Kokosöl
50 g gemahlener Kakao *oder Kakaonibs selbst mahlen*
50 g Kokosblütenzucker

Zubereitung:

  1. Den Ofen auf 150 Grad Umluft vorheizen.
  2. Zwei der drei Eier trennen und das Eiklar steif schlagen.20171201_174235-011558276875.jpeg
    20171201_174343-011217686650.jpeg
  3. In einer Küchenmaschine (z.B. Mixer) die Haselnüsse, Maronen, Kokosöl, Vanille und Salz miteinander pürieren.20171201_174544-011434586736.jpeg
  4. Nun das Eiklar unterheben und das dritte Ei mit der Kokosmilch hinzugeben.20171201_174757-011946973054.jpeg
    20171201_175346-011383911702.jpeg
  5. Den fertigen Teig in die eingefettete Springform füllen und backen lassen.20171201_175511-01760243662.jpegTIPP! Die Form kann auch mit einem befeuchteten Backpapier ausgelegt werden damit der Kuchen nicht anklebt.
  6. Jetzt geht’s an die Creme: Für diese den Kokosblütenzucker in einer Pfanne karamellisieren lassen und langsam die Kokosmilch dazu schütten.20171201_180128-011595386103.jpeg
  7. Mit dem Kokosöl und dem Kakao andicken.20171201_180426-011259172323.jpeg
  8. Nach circa 15 bis 25 Minuten sollte der Kuchen fertig sein.20171201_181540-011934828899.jpeg
  9. Jetzt kann er zum abkühlen nach draußen gestellt werden.20171201_182203-0136502573.jpeg
  10. Anschließend wird die Creme über den abgekühlten Kuchen geben.20171201_182528-011321245753.jpeg
    20171201_182705-01434568283.jpeg
    Und fertig ist unser schokoladiger Maronenkuchen. 🙂
    20171201_190700-01286799889.jpegHabt ihr schon mal mit Maronen gebacken? Falls ja, schickt mir gerne das Rezept. ❤20171201_190953-01247103439.jpeg

 

MerkenMerken

Advertisements

21 Kommentare Gib deinen ab

  1. yellowgirl sagt:

    Das klingt lecker und sieht lecker aus!

    liebe Grüße,
    Sonia

    http://www.yellowgirl.at

    Gefällt 1 Person

  2. Jasmin sagt:

    Danke Bilal! 😍

    Gefällt mir

  3. Jasmin sagt:

    Das würde mich sehr freuen liebes :*

    Gefällt 1 Person

  4. Jasmin sagt:

    ich auch 😀

    Gefällt mir

  5. Jasmin sagt:

    Schreib mir dann gerne, wie es dir geschmeckt hat :*

    Gefällt mir

  6. Jasmin sagt:

    Oh, also das kannte ich jetzt zum Beispiel noch nicht, danke für den Tipp 😍

    Gefällt mir

  7. Jasmin sagt:

    Gib mir dann gerne bescheid, wie es dir geschmeckt hat und gelungen ist 🙂 ❤

    Gefällt mir

  8. Jasmin sagt:

    Ach der ist wirklich super einfach :*

    Gefällt mir

  9. Jasmin sagt:

    Liebe Nicky, so geht es mir auch, ich bin der absolute Maronen Fan 😀

    Gefällt mir

  10. Jasmin sagt:

    Liebe Sabrina, das lohnt sich auf jeden Fall, gib mir dann doch gerne bescheid :*

    Gefällt 1 Person

  11. Der sieht unglaublich lecker aus! Wie gerne ich Zeit für einen Kochkurs hätte. Ich werde dein Rezept auf jedenfall mal Nachbacken.
    Liebe Grüsse
    Sabrina

    Gefällt 1 Person

  12. coconuted sagt:

    Omg sag ich da nur!!! Das will ich jetzt auch hier auf meinem Tisch haben – so lecker wie sich dieses Rezept anhört! Ich kann ja nie an Maronen vorbei kommen, aber außer traditionell hab ich sie noch gegessen – also so wie man sie auf dem Weihnachtsmarkt und co. bekommt…

    Toller Beitrag und die Motivation kann ich gerade gebrauchen – es ist so kalt, das demotiviert mich so. Aber Musik hilft bei mir generell immer und ist auch mein bester Tipp.

    Liebe Grüße,

    Nicky von http://www.coconuted.com

    Gefällt 1 Person

  13. Jenny sagt:

    Das sieht wirklich lecker aus! Ich esse Kuchen so gerne:) allerdings bin ich nicht so gut in backen ;D Lg Jenny

    Gefällt 1 Person

  14. Carina Ni sagt:

    Oh, das sieht ja total lecker aus! Muss das Rezept unbedingt mal ausprobieren.

    Liebe Grüße

    Gefällt 1 Person

  15. Nici sagt:

    Ich hab noch nie mit Maronen gebacken, bin da aber auch recht skeptisch 😀
    Dafür kann ich Pfannkuchen aus Kastanienmehl wirklich empfehlen 🙂

    Gefällt 1 Person

  16. isabellalabella sagt:

    Hallo meine Liebe,

    das ist ja ein leckerer Kuchen, den muss ich dringend nachbacken. Sehr festlich und weihnachtlich 😉

    Lg
    Isa
    http://label-love.eu

    Gefällt 1 Person

  17. Romina jasmin sagt:

    Ich muss sagen, dass ich das Rezept einfach großartig finde 🙂 liebe aber auch sagen, dass ich Maronen absolut liebe 😀

    Gefällt 1 Person

  18. LinnisLeben sagt:

    Hallo Jasmin
    Das sieht echt super lecker aus. Da bekomme ich gleich noch mehr Hunger! Danke für das Rezept. Muss ich dringend mal ausprobieren 😊

    Liebst Linni

    Gefällt 1 Person

  19. Romina jasmin sagt:

    *dass ich Maronen absolut liebe. Pardon 😀

    Gefällt 1 Person

  20. Bilal Azafrany sagt:

    Großartig – Super erklärt & passende Bilder dazu. Absolut sehenswerter Blog ! Weiter so und mehr davon 😀

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s