040/2017

my weekly goal: one week without meat


Ich weiß ja nicht wie es euch geht, aber ich esse immer weniger Fleisch. Um ehrlich zu sein, nicht unbedingt der Tiere wegen, denn beim Kauf achte ich auf Herkunft und Haltung, nein, es schmeckt mir einfach nicht mehr. Oftmals kaue ich auf einem Stück herum und kann es einfach nicht herunterschlucken oder mir wird schon nach einem kleinen Stück flau im Magen.

Solche Momente hatte ich in den letzten Monaten immer häufiger. Zu häufig für meinen Geschmack und ich habe beschlossen, eine Woche bewusst auf Fleisch zu verzichten.

one week without meat

Mir war von Anfang an klar, das dies keine große Herausforderung sein würde, da ich sowieso kein großer Fleischesser bin. Die Herausforderung für mich bestand darin, in dieser Woche spannende und alternative Gerichte zu essen, nicht einfach nur Nudeln mit Soße.

Es gibt so viel Alternativen, von denen ich noch laaaange nicht alle kenne, doch ich habe schon in fleischfreien Restaurants gearbeitet und kenne mich deshalb etwas aus. Eines war für mich schon bei dem Entschluss, eine Woche kein Fleisch zu essen klar; kein Fleisch aber auch um Himmels Willen kein Tofu! 

Ich habe es satt. In vielen Restaurants bekommt man nur Tofu. TOFU TOFU TOFU! Oh Mann Leute, das ist nicht die einzige Alternative zu Fleisch.. Ich muss ehrlich sagen, ich ekle mich schon fast davor. Weder der Geschmack, noch die Konsistenz konnten mich bisher wirklich überzeugen. Und sorry an meine lieben vegetarischen Freundinnen, die sich wirklich viel Mühe beim kochen geben, Tofu geht einfach nicht an mich. 😀

Anders sieht es dann schon wieder bei Soja aus. In einem Restaurant in Mainz, bei Salute Salate, gibt es die beste Soja-Bolognese, die ich jemals gegessen habe. Ich glaube, seitdem ich dort regelmäßig esse, habe ich gar kein Hackfleisch mehr zubereitet. 😀 Auch Soja-Geschnetzeltes finde ich eine super Alternative.

Meine beiden Lieblinge der vegetarischen Küche sind jedoch Tempeh und Seiten, zwei Produkte, die man auch selbst herstellen kann. ❤


INFO:

Tempeh sind eingeweichte, anschließend gekocht und mit einem hochwertigen Schimmelpilz fermentierte Sojabohnen.

Tempeh selbst herstellen

Seitan ist, kurz gesagt, einfach nur gekochtes Weizenprotein. 🙂

Seitan selbst herstellen


Leider habe ich es in dieser Woche nicht geschafft, eines von beidem zuzubereiten, da ich wirklich enorm viel Stress hatte. Bald erscheint jedoch ein Blogpost, in dem ich euch zeige, wie ihr super leckeren Seitan herstellt. 🙂


 

Nun aber zu meiner Woche und den Speisen, die ich zu mir genommen habe:

Montag: Käsespätzle mit Salat im Extrablatt

spätzle.jpg


Dienstag: Gemüse-Spaghetti bei Salute Salate

17548947_1466626796701914_591165685_o


Mittwoch: Ofenkartoffeln

kartoffeln.jpg


Donnerstag: Gemüse-Lasagne

lasagne.jpg


Freitag: Nudeln mit Soße beim Italiener 😀

nudeln.jpg


Samstag: Pizza-Calzone mit Spinat, Süßkartoffel und Bolognese bei Salute Salate

17548640_1466626746701919_1919633775_o.jpg


Sonntag: Indisches Curry mit Reis vom Lieferdienst 😀
(Leider habe ich vergessen, ein Foto zu machen)

Hier noch zwei Fragen an euch:

Wie oft esst ihr Fleisch? 

Habt ihr schon mal vegetarisch gelebt?

Advertisements

6 Gedanken zu “040/2017

  1. Hej, klasse, dass du dir vornimmst eine Woche ohne Fleisch auszukommen und es auch so super durchgezogen hast! Ich bin nun schon insgesamt vier Jahre Vegetarierin. Angefangen hat alles in der Fastenzeit. Da habe ich mir vorgenommen mal kein Fleisch zu essen. Mir ist das überhaupt nicht schwer gefallen, deshalb habe ich es auch danach so beibehalten.

    LG Julia
    http://diejuliy.com

    Gefällt 1 Person

    1. Liebe Julia,
      ich muss ehrlich sagen, dass ich bis heute kein Fleisch gegessen habe. Mal schauen, wann es wieder so weit ist. 😀
      Kennst du die „Wurst“ von der Rügenwalder Mühle? Die ist wirklich ein super Ersatz!

      Alles Liebe

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s